Der Guide zum GrandChase Kampf-System

GrandChase

GrandChase hat ein sehr dynamisches Kampfsystem: du musst immer wachsam sein und entsprechend agieren. Sobald die Schlacht beginnt, musst du deine Fähigkeiten hintereinander benutzen und die AOEs deines Gegners umgehen. Andernfalls können selbst Gegner mit niedrigem Level deine Helden in kürzester Zeit besiegen. Wenn du noch kein RPG mit Telegraph-Technik gespielt hast, kann dieses Kampfsystem eine echte Herausforderung darstellen. Du musst auch auf die Rollenverteilung innerhalb deines Teams achten. Aber keine Sorge – wir helfen dir dabei!

 

 

Erstelle dein Team

Um auf Abenteuersuche zu gehen, musst du dir erstmal eine Crew zusammenstellen. Ein Team besteht aus 4 Helden und du kannst bis zu 5 verschiedene erstellen – auch jede zu einem anderen Zweck. Du kannst z.B. eine Gruppe für PvE und eine andere für PvP haben. Auf dem Team-Bildschirm kannst du zwischen deinen Gruppen hin und her wechseln.

 

 

Ein Detail, auf das du dein Augenmerk lenken solltest, ist der Bildschirm zur Auswahl der “Gruppenfähigkeiten”. Weiter unten gehen wir genauer darauf ein. Nur kurz als Vorab-Info: Du kannst zwischen verschiedenen Gruppenfähigkeiten auswählen und diese Auswahl sollte auf deine nächste Mission mit diesem Team abgestimmt sein. Wenn du beispielsweise gegen einen starken Boss kämpfen möchtest, hat es eventuell Sinn “Heilende Berührung” und “Wiederbeleben” zu aktivieren. Jede Gruppe kann aus 11 verfügbaren Fähigkeiten wählen- wenn du 5 Teams hast, solltest du ihnen möglichst verschiedene Fähigkeiten zuordnen.

 

 

Also wie bestimmst du die Helden für ein Team? Schaut euch unseren Helden- und Beschwörungsguide [link to article:”GrandChase Heroes & Summoning Guide_DE”] dafür genauer an! Sobald du dir einen Heldenpool angelegt hast, wirst du feststellen, dass die Charaktere alle verschiedene Rollen einnehmen können. Ganz vereinfacht kann jeder Held eine der folgenden Aufgaben übernehmen:

 

  • Tank
  • Heiler
  • Fernkämpfer
  • Nahkämpfer

 

Also wie findest du heraus, welcher Held welche Rolle übernehmen soll? Öffne deine Heldenliste und schau dir die Symbole in der linken unteren Ecke genauer an: diese zeigen dir, für welche Rollen sich der Charakter eignen würde.

 

 

Hier eine kleine Verständnishilfe:

Symbol           Rolle
Schild  Tank
Schwert Nahkämpfer
Kreuz   Heiler
Bogen  Fernkämpfer

 

Diese Unterscheidungen sind wichtig, denn es gibt 4 Rollen und 4 Plätze in einem Team. Also sollte am besten jede Rolle in deiner Crew vertreten sein. Eine Gruppe, die nur aus Tanks besteht, kann nicht überleben. Aber eine Gruppe nur aus Heilern kann niemandem Schaden zufügen! Die verschiedenen Rollen haben folgende Aufgaben:

 

  • Tank: Dabei handelt es sich um den Helden, den du am aktivsten auf dem Schlachtfeld lenken musst. Lass ihn nie rumstehen. Gehe sicher, dass er mitten im Geschehen ist und als erster angreift. Bewege ihn die ganze Zeit über das Schlachtfeld, um die Aufmerksamkeit deiner Gegner auf ihn zu lenken. Helden, die sich für diese Rolle eignen, haben am meisten Lebenspunkte. 
  • Heiler: Die Heiler brauchst du nicht aktiv zu spielen. Nutze die Heilkräfte einfach immer, wenn der Cooldown beendet ist. Wenn er von deinen Feinden angegriffen wird, nutze deinen Tank, um einzugreifen. Heiler haben am wenigsten Lebenspunkte und sterben deshalb recht schnell. 
  • Nah- und Fernkämpfer: Auch diese Helden müssen nicht aktiv gelenkt werden. DPS-Charaktere haben die höchsten Angriffspunkte. Alles was du machen musst, ist, ihre Fähigkeiten einzusetzen, sobald diese aus dem Cooldown kommen. Sie überdauern etwas länger als die Heiler, können also auch ein wenig einstecken.

 

 

Denke daran, dass sich diese Kommentare auf PvE-Missionen beziehen. Für PvP-Kämpfe brauchst du andere Einstellungen. So brauchst du bei einem PvP-Duell z.B. keinen Tank. Um alle Möglichkeiten in GrandChase auszuschöpfen, empfehlen wir dir deshalb unterschiedliche Teams für jeweils andere Zwecke zu erstellen.

 

Das Kampf-System und Telegraph Mechaniken

Bevor wir auf das interessante Feature der Telegraph Mechaniken genauer eingehen, schauen wir uns erstmal den Kampf-Bildschirm an.

 

 

  1. Die Fähigkeiten, die deine Helden anwenden können. Ein Charakter kann verschiedene Fähigkeiten haben, aber nur 2 davon auf dem Schlachtfeld nutzen. Schaue dir die Fähigkeiten von jedem Helden ganz genau an und entscheide dich dann für diejenigen, die sich gut ergänzen. Das kannst du vom “Gruppenbildschirm” aus. Wenn du eine Fähigkeit anklickst und wartest, bekommst du eine Beschreibung angezeigt, wie du sie in der rechten unteren Ecke exemplarisch sehen kannst. Nachdem du eine Fertigkeit angewendet hast, kannst du sie für eine gewisse Zeitspanne erst einmal nicht benutzen – das ist die sogenannte Cooldown-Zeit.
  2. Gesundheitspunkte der Helden.
  3. “Automatisch Bewegen”. Wenn du nicht ständig auf dem Feld umher klicken möchtest, um deine Helden zu lenken, empfehlen wir dir diese Option.
  4. “Gruppenfähigkeit”. Nachdem du insgesamt 9 Fähigkeiten angewendet hast, kannst du die Gruppenfähigkeit anwenden. Diese hat keinen Cooldown.
  5. Zeigt dir, wo du dich auf der Missionskarte befindest. Wenn der Balken voll ist, bist du kurz davor die Mission zu beenden.

 

Also, was ist die Telegraph Mechanik? Es handelt sich dabei um ein System, das wir schon aus anderen PC MMORPG Spielen kennen, beispielsweise aus Wildstar. Nachdem du eine Fähigkeit angeklickt hast, wird ein Kreis erscheinen, der wie folgt aussieht:

 

 

Du kannst diesen Kreis beliebig auf dem Kampffeld umher schieben. Er umschreibt den Bereich, in dem die Fähigkeit wirken soll. Du kannst auch mehrere Kreise übereinander legen: Auf diese Art und Weise kannst du eine Kombo kreieren und deine Angriffe werden noch effektiver werden. Wenn du eine solche Kombo erstellst, werden seine Effekte unten auf deinem Bildschirm erscheinen.

 

Spiele GrandChase mit BlueStacks4! 

 

 

Also ist es dein Ziel, Telegraph-Kreise zu nutzen, die die ganze Zeit lang überlappt sind. Wenn du der Meinung bist, dass deine Attacken nicht ausreichend effektiv sind, hast du wahrscheinlich nicht genug starke Kombos benutzt. GrandChases Kampf-Mechaniken basieren darauf, die Fähigkeiten nicht nacheinander, sondern gleichzeitig anzuwenden. So können sie sich gegenseitig ergänzen. Anders gesagt: du musst während des Kampfes durchdrehen. Nutze die Fähigkeiten deiner Helden alle gleichzeitig und platziere die Telegraph-Kreise ineinander. Anders wirst du nicht einmal die schwächsten Gegner besiegen können, wie wir in unserem Review des Spiels [Link to article :”Let’s Play GrandChase: The Complete Review and Beginner’s Guide_DE] schon erwähnt haben.

 

 

Du bist jedoch nicht der einzige, der Telegraph-Kreise nutzen kann: deine Gegner können das auch. Also wenn du rote Kreise auf dem Schlachtfeld siehst, musst du dort sofort weg!

 

 

Diese dynamische Spielmechanik von GrandChase fordert von dir, ständig aktiv zu sein. Anders als bei ähnlichen Spielen, haben die Tank-Charaktere keine wirkliche Pull-Möglichkeit- das heißt du musst sie ständig bewegen, um die Aufmerksamkeit der Gegner von deinen Heilern und Nahkämpfern wegzuhalten. Du kannst nicht auf einen Knopf drücken, um deinen Gegner aggressiv zu machen: wenn sie andere Gruppenmitglieder angreifen, musst du dazwischen gehen. Also schenke deinem Tank-Helden ausreichend Aufmerksamkeit – er muss immer dort sein, wo dein Feind ist!

 

 

Abschließend: vergiss nicht zu forschen, um neue Gruppenfähigkeiten zu erlernen bzw. bestehende zu stärken. Forschen kann man gegen Geld (das erste Mal) und anschließend im Austausch gegen Edelsteine. Im richtigen Moment eingesetzt, können dir die Teamfähigkeiten helfen, auch die schwerste Schlacht zu überleben.

 

 

Das war das Wichtigste zu den Spielmechaniken von GrandChase. Vergiss nicht auch unseren Guide zu Helden und Beschwörungen zu lesen – darin kannst du weitere Tipps finden, wie du deine Teammitglieder weiter stärken kannst. Ein großes Abenteuer erwartet dich und du bist nun bereit, es zu erleben. Viel Glück!

Lade dir BlueStacks 4 herunter  

Kommentare