Spiele Guides

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

League of Legends: Wild Rift enthält Einheiten namens Minions, die in Summoner’s Rift jeweils zu einem der beiden Teams gehören. Diese kleinen Schergen gewähren Champions Gold und Erfahrung, wenn sie sterben, aber der Champion, der den Schergen getötet hat, erhält zusätzliches Gold als Belohnung. Gold wird verwendet, um Gegenstände im Spiel zu kaufen, wodurch die Statistiken der Champions einen beträchtlichen Vorsprung erhalten können. Im Allgemeinen hilft es den Champions, entweder mehr Schaden zu verursachen oder länger im Kampf zu überleben. Anhand der folgenden wichtigen Tipps wirst du besser mit diesem Spielaspekt umgehen können.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

MOBA-Spiele legen mehr Wert auf die Wichtigkeit von Gold und CS (Creep Score). Spieler bestimmen anhand der CS-Zahlen anderer Spieler, wie gut ihr Gegner ist. Je nach Lane und Situation handelt es sich um einen guten Wert zur Analyse. In der Lage zu sein, konsequent Minions jeweils den letzten Treffer zu verpassen, ist ein Anzeichen dafür, dass es sich um einen erfahrenen Spieler handelt. Neue Spieler ignorieren oft die Wichtigkeit dieses Aspekts und ziehen es stattdessen vor, auf der Karte nach Kills zu suchen und passiv Gold zu verdienen.

Warum sind Gold und CS so wichtig?

Man sagt: Reich sein heißt mächtig sein. Offenbar trifft das auch auf League of Legends: Wild Rift zu. Wenn du aufsteigst, erhältst du einen kleinen Statistik-Boost, aber das reicht nicht wirklich aus, um das Spiel zu beeinflussen. Gegenstände können einen großen Vorteil bieten, abhängig davon, welche Statistiken deines Champions verbesserungsbedürftig sind. Leider sind Gegenstände teuer und kosten viel Gold. Der schnellste Weg, um Gold im Spiel zu bekommen, besteht einfach darin, konsequent Minions zu töten, bis du genug Gold verdient hast.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Goldeinkommen pro Minion

Du weißt sicher bereits, dass es keine effiziente Einkommensquelle ist, Minions nur sterben zu lassen. Der Unterschied zwischen dem bloßen Zulassen des Todes eines Minions und dem aktiven Töten von Minions ist groß: Töten bringt mehr als doppelt so viel Gold. Sofern du keine Unterstützungsrolle spielst, sollte das Töten dieser Schergen dein Hauptziel auf deiner Lane sein, um die Menge an Gold zu maximieren, die du pro Minute verdienst. Hier sind die Goldwerte, die du von Minions erhalten kannst, je nachdem, wie du beim Tod des Minions handelst:

  • Melee-Minion
    • Goldwert (passiv gestorben) – 26g
    • Goldwert (getötet) – 65g
  • Caster-Minion
    • Goldwert (passiv gestorben) – 16g
    • Goldwert (getötet) – 40g
  • Cannon-Minion
    • Goldwert (passiv gestorben) – 34g
    • Goldwert (getötet) – 85g
  • Wert einer ganzen Welle
    • Ohne Cannons – 262g
    • Mit Cannons – 347g
  • Champion Kill-Wert
    • Erster Kill – 500g
    • Normaler Kill – 400g (Dieser Wert verringert sich mit jedem Tod des Champions, ohne dass er vorher einen Kill gelandet hat.)

[League-of-Legends-Wild-Rift_Gold-Creep-Score_DE_03]

Wie du sehen kannst, ist Minion-Gold sicher die Mühe wert. Eine volle Welle – einschließlich der Cannon-Minions – entspricht fast dem Gold, das du erhältst, wenn du einen Champion tötest. Zwei Wellen entsprechen dem vollen Wert eines ersten Kills. Jage nicht nur Champions nach. Übe ein bisschen, Minions den letzten Schlag zu versetzen, um dein Goldeinkommen voll auszuschöpfen. Du weißt nicht, wie man ein richtiger „Last Hitter“ wird? Keine Sorge, hier sind einige Tipps, um dich mit der Anzahl der nötigen Treffer vertraut zu machen.

Letzte Treffer: Werte pro Minion

Grundlage der Angaben in dieser Liste ist Ashe mit 0 Elements.

Anzahl der Treffer von Champions

  • Nahkampf-Minion: 8 Auto-Treffer
  • Caster-Minion: 6 Auto-Treffer
  • Cannon-Minion: 14 Auto-Treffer

Anzahl der Treffer von Türmen

  • Nahkampf-Minion: 5 Treffer
  • Caster-Minion: 3 Treffer
  • Cannon-Minion: 9 Treffer

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Tipps und Tricks zum Last Hitting von Minions

Minions den letzten Schlag zu geben ist der kritischste Teil der Laning-Phase. Neue Spieler haben Schwierigkeiten, diese Fähigkeit zu perfektionieren, insbesondere wenn sie vor Wild Rift noch nie ein MOBA gespielt haben. Hier sind einige Dinge, die du berücksichtigen kannst, während du übst, die perfekten CS-Werte zu erringen und die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen.

Garantierte Execution Line

Wenn du dir die Gesundheitsleisten der Minions genau ansiehst, wirst du eine einzelne Linie bemerken, etwa an der 5-10%-Linie. Wenn die Anzeige des Minions unter diese Grenze fällt, wird jeder Champion-Angriff auf diesen Minion automatisch zum Tod führen, unabhängig davon, wie viel Schaden dein automatischer Angriff anrichtet. Wenn die LP-Leiste des Minions von rot nach weiß wechselt, ist das für dich das Zeichen, dass er reif für den letzten Treffer ist. Achte darauf, denn dies wird dir bei der Auswahl deiner Ziele sehr hilfreich sein.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Verwenden von Spells und Abilities

Neue Spieler sehen oft keinen besonderen Wert darin, Skills und Abilities bzw. Fähigkeiten für den letzten Treffer einzusetzen. Solche Spieler verwenden ihre Superwaffen lieber, um dem feindlichen Champion Schaden zuzufügen. Wie die obigen Goldwerte zeigen, hat eine volle Welle fast den gleichen Goldwert wie ein Champion-Kill. Scheue dich also nicht, beim Töten von Minions Mana auszugeben. Eine großartige Möglichkeit, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen, besteht darin, das richtige Timing und die richtige Positionierung der Fähigkeit zu üben, um mehrere Minions und den feindlichen Champion in deiner Lane gleichzeitig zu treffen. Auf diese Weise kannst du deinen Schaden maximieren.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Verwenden der Minion Auto-Attack-Taste

Direkt unter der Taste des Basisangriffs siehst du das Minion-Symbol, mit dem du angreifende Minions priorisieren kannst, selbst wenn ein feindlicher Champion anwesend ist. Wenn du einmal auf die Schaltfläche Minion Auto-Attack klickst, kannst du automatisch Minions mit der niedrigsten Gesundheit treffen. Durch Klicken auf die Schaltfläche für den Basisangriff wird deine Auswahl zurückgesetzt und stattdessen werden nun Champions priorisiert. Darüber hinaus kannst du diesen Trick auch verwenden, um angreifende Türme mithilfe der Schaltfläche für den automatischen Angriff des Turms zu priorisieren.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Beobachte Minion-Angriffe

Eine übliche Taktik, um einen Minion erfolgreich zuletzt zu treffen, ist der Schaden, den deine verbündeten Minions der feindlichen Einheit zufügen. Dies kann zwar frustrierend sein, aber genauso gut ausgenutzt werden. Minions greifen in gleichmäßigen Abständen an, sodass leicht vorhergesagt werden kann, wann dieser oder jener Scherge erneut zuschlagen wird. Der Schaden, den ein einzelner Minion verursacht, ist unglaublich gering, aber mehrere Angreifer, die gleichzeitig angreifen, verursachen eben auch mehr Schaden. Mach dich mit den Angriffsschäden und -intervallen vertraut.

League of Legends: Wild Rift auf dem PC – Gold- und CS-Leitfaden

Last-Hitting kannst du in nur ein oder zwei Runden nicht lernen. Es wird einige Zeit dauern, bis du eine konsistente CS-Zahl erreichst. Du wirst feststellen, dass du, sobald du perfektes CSing erreicht hast, Trades und Schlachten konsistenter gewinnen kannst, da du mit deinen Statistiken einfach immer an der Spitze stehst. Stelle also sicher, dass du mit diesem Wissen BlueStacks startest und CSing wie ein echter Profi lernst!

Neuigkeiten

Zum Installieren klicken

Erhalte Zugang zu den umfassendsten Spielinhalten in unserem wöchentlichen Newsletter.

Spiele deine Lieblings-Android-Spiele auf dem PC.