MARVEL Strike Force Kampf-System und Statuseffekte

Wenn du bisher nur Spiele mit dynamischen Kampfmechaniken gespielt hast, dann könnte MARVEL Strike Force zu Anfang vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig für dich sein. Du musst außerdem die verschiedenen Statuseffekte beachten- vor allem in schwierigen Kämpfen können sie das Zünglein an der Waage sein. Aus diesem Grund haben wir diesen Guide geschrieben, denn hier steht alles, was ihr über das Kampfsystem wissen müsst.

 

 

Eine Liste zusammenstellen

In jedem Kampf brauchst du ein Team von maximal 5 Mitgliedern, außer bei Überfall- Missionen. Du musst also selbst entscheiden, wer dazugehört und wer nicht. Wir empfehlen dir, unseren anderen Guide zur Teambildung MARVEL Strike Force Team Building Guide zu lesen, um dich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Bedenke, dass du eine dynamische Liste brauchst, denn verschiedene Aufgaben erfordern verschiedene Teams. Es gibt also kein “Wunder”-Team, das bei jedem Aufgabentyp effektiv ist : dein Überfall- und Kampagnen-Team sollten nicht dieselben sein. Gleiches gilt für PvP und Blitz, auch hier sind unterschiedliche Teams von Nöten. Trotzdem sollte in jedem Team ein Tank, ein Heiler, zwei Damage Dealer und ein Crowd Controller sein.

 

 

Das Kampf-System

Bei MARVEL Strike Force wird ein rundenbasiertes Kampfsystem genutzt. Du kannst also nur angreifen, wenn du auch dran bist und nicht einfach zwischendurch. In den Kämpfen wirst du immer auf mehr als einen Gegner treffen. Zu Anfang sind die Gegner noch schwach und die Kämpfe dauern meist nur 10-15 Sekunden. Aber im weiteren Spielverlauf werden sie deutlich stärker und du wirst auch auf “Boss”-Gegner treffen.

 

 

 

Am Ende jedes Kampfes erhältst du deine Belohnung, je nachdem wie gut du dich geschlagen hast. Es gibt ein Bewertungssystem von 1 bis 3 und je höher dieses ausfällt, desto besser werden deine Belohnungen. Manchmal bekommst du sogar die Charakter-Splitter der Bossgegner. Das ist manchmal die einzige Möglichkeit, bestimmte Charaktere zu entsperren. Um zum Beispiel Crossbones freizuschalten, musst du ihn erst besiegen.

 

 

 

Manchmal musst du auch während eines Kampfes ein anderes Ziel unter Zeitdruck erledigen. Ein Beispiel : “Töte einen Gegner, bevor er etwas tut”.

 

 

Diese Aufgaben musst du nicht erledigen, solltest du es doch tun, dann erhältst du auch zusätzliche Belohnungen.

 

 

Der rundenbasierte Kampf

Wenn der Kampf beginnt, wird mit Hilfe der Geschwindigkeits-Punkte entschieden, welche Seite anfängt. Da du meistens die höhere Punktzahl haben wirst, solltest du bereit sein, den ersten Angriff durchzuführen. Wer in deinem Team den ersten Angriff macht, entscheidet sich über das gleiche Prinzip. Da die Charaktere der Blaster-Klasse häufig die höchste Geschwindigkeitswerte haben, werden sie auch zuerst angreifen. Im Screenshot unten seht ihr Spider-Man, er ist der schnellste Charakter, also greift er auch zuerst an.

 

 

Nach dem Angriff von Spider-Man sind die Gegner an der Reihe. Danach ist dein Team wieder dran – so funktioniert der rundenbasierte Kampf. Du kannst zwar nicht entscheiden, wer wann angreifen soll, jedoch welche Fertigkeit sie nutzen sollen. Jeder Charakter hat 4 Fertigkeiten und alle haben unterschiedliche Effekte. Zu Anfang kannst du nur zwei Fertigkeiten nutzen. Das ändert sich aber, sobald du Missionen abschließt und deinen Charakter auflevelst. Behalte immer im Hinterkopf, dass du jede Fertigkeit bis Level 7 ausbauen kannst. Eine Fertigkeit, die am Anfang noch schwach erscheint, kann durch späteres upgraden sehr effektiv werden.

 

 

Einige deiner Fertigkeiten benötigen Energie, um sie ausüben zu können. Manchmal musst du warten, bis du sie wieder benutzen kannst, das nennt sich “Cooldown”. Andere wiederum brauchen keine Energie und können öfters hintereinander benutzt werden. Schau dir folgenden Screenshot an: der Heiler kann seine Angriffs-Fähigkeit (links) ohne Energieverbrauch nutzen, während die Heilfähigkeit (rechts) fünf Energiepunkte braucht und du 3-4 Runden warten musst, um sie erneut nutzen zu können.

 

 

Darauf musst du also achten: nutze die Fertigkeiten, die Energie brauchen, zur richtigen Zeit. Wenn du sie einfach so anwendest, dann kannst du sie nicht nutzen, wenn du sie wirklich brauchst (wegen der Cooldown-Zeit). Hier noch ein paar zusätzliche Tipps dazu:

  • Nutze die Spott-Fähigkeit des Tanks möglichst zu Beginn des Kampfes.
  • Die Spezialfähigkeiten der Damage-Dealer sind sinnvoll gegen Bossgegner, verschwende sie nicht für schwache Gegner.
  • Die Heil-Fähigkeit ist erst sinnvoll, wenn das Leben deines Teams unter 50% fällt.
  • Versuche die Fähigkeit des Crowd Controllers gegen mehrere Feinde einzusetzen.
  • Falls sich im gegnerischen Team auch ein Heiler befindet, schalte ihn zuerst aus.
  • Du kannst entscheiden, welchen Gegner du angreifen möchtest, indem du ihn anklickst. Falls im Kampf ein Bossgegner ist, versuche ihn zuerst auszuschalten, denn sie können meist weitere Gegner beschwören.

 

Status-Effekte

Wir können die Status-Effekte aufteilen in Zauber und Gegenzauber. Zauber erhöhen die Kraft beider Seiten (von deinem und dem gegnerischen Team) oder machen bestimmte Attacken effektiver. Gegenzauber hingegen verringern die Kraft beider Teams, hindern sie am Bewegen oder machen spezielle Fähigkeiten ineffektiv. Diese Status-Effekte können von allen Charakteren genutzt bzw. aktiviert werden. Wobei manche Charaktere (die Crowd Controller) besser als andere für die Aufgabe geeignet sind. Du erkennst aktive Statuseffekte an zwei Dingen: der Name des Effekts wird auf dem Bildschirm kurz angezeigt und ein kleines Symbol erscheint über dem Charakter. Zum Beispiel :

 

 

 

Der erste Screenshot zeigt den Spott-Effekt und im zweiten siehst du, wer davon profitiert. Solange also das kleine Symbol über Luke Cage schwebt, ist der Spott-Effekt aktiv und alle Gegner werden ihn statt der anderen Teammitglieder angreifen.

 

Hier listen wir kurz einige Effekte auf :

  • schwache Verteidigung: Die Verteidigungspunkte eines Charakters sinken und er erhält dadurch mehr Schaden als normal.
  • starker Angriff: Die Angriffskraft eines Charakters wird gestärkt, er macht jetzt mehr Schaden als gewöhnlich
  • hohe Geschwindigkeit: Die Geschwindigkeit eines Charakters ist erhöht, dadurch regenerieren sich die Energiepunkte unter diesem Effekt schneller und er/sie kann mehrfach angreifen.

 

 

Auf diese Effekte zu achten ist von größter Wichtigkeit, vor allem in schwierigen Missionen. Wenn zum Beispiel ein Boss unter der schwachen Verteidigung leidet, dann solltest du ihn schnell mit deiner Spezialfähigkeit besiegen. Sollte der Effekt bei dir auftreten, nutze schleunigst die Fähigkeit deines Heilers.

Das Kampfsystem von MARVEL Strike Force sieht vielleicht nicht dynamisch aus, aber es fordert dich doch immer wieder heraus, verschiedene Entscheidungen zu treffen. Spieler die hier die richtigen Entscheidungen treffen, werden die Kämpfe deutlich einfacher gewinnen. Wir empfehlen dir, unsere anderen Guides ( vorallem Team building Guide und Best Heroes Guide ) zu lesen, um noch erfolgreicher auf dem Schlachtfeld zu werden. Viel Glück beim Kampf gegen Ultimus!

MARVEL Strike Force auf BlueStacks!

 

Kommentare