Spiele Guides

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

BlueStacks
Verwendest du BlueStacks bereits? Jetzt öffnen

Obwohl Arknights ein mobiles Spiel mit einer starken Gacha-Komponente ist, ist der Kern seines Kampfsystems im Stil des klassischen Tower Defense-Genres gestaltet. Auf jeder Karte gibt es mehrere „Tore“. Verschiedene Arten von Feinden erscheinen vor den roten Toren und versuchen, auf einer festgelegten Route, die dir kurz signalisiert wird, zu einem deiner blauen Tore zu gelangen. Dein Ziel ist es, deine Einheiten (oder Operators) so zu verwenden, dass dies verhindert wird.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Während jeder Schlacht kannst du eine Reihe von Feinden durchlassen, ohne zu verlieren. Wenn du jedoch die für einen 3-Sterne-Sieg belohnte Premium-Ressource sammeln möchtest, musst du sicherstellen, dass keine feindliche Einheit deine Tore erreicht. Am Anfang ist dies mehr oder weniger eine einfache Aufgabe. Während du dich weiter und weiter durch die Tutorial-Missionen kämpfst, wird das Spiel jedoch immer schwieriger und du musst alle Aspekte einer guten Strategie berücksichtigen, um einen perfekten Sieg zu erzielen.

Alle Klassen und Unterklassen dienen eindeutigen Funktionen

Wie bei jedem Gacha-Spiel sind einige Operators besser als andere. Vor allem während des frühen und mittleren Spiels ist es jedoch weitaus wichtiger, dass du den richtigen Operator-Typ verwendest, als die bestmöglichen Charaktere zu erlangen und zu verbessern.

Vanguards zum Beispiel haben im Vergleich zu Defenders eine relativ geringe Gesundheit, im Vergleich zu Guards einen relativ geringen Schaden und können nur 1-2 Gegner gleichzeitig blocken. Dein erster Instinkt könnte darin bestehen, sie von deiner Formation auszuschließen, sobald du bessere Verteidiger und Schadensverursacher gewinnen kannst. Wie du jedoch bei deinem nächsten Kampf schnell herausfinden würdest, wäre dies ein kritischer Fehler.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Trotz all ihrer Mängel haben Vanguards sehr geringe Bereitstellungskosten, was bedeutet, dass sie für die Anfangsphasen jeder Schlacht unerlässlich sind. Insbesondere wenn du mit sehr schnellen feindlichen Einheiten wie Hounds zu tun hast, benötigst du genügend Vanguards, um deine Tore zu sichern, bis du die erforderlichen EP für bessere Einheiten generieren kannst.

Gleiches gilt für alle anderen Klassen und Unterklassen: Bestimmte Operators scheinen unter bestimmten Umständen schwach zu sein, sind jedoch in anderen absolut unverzichtbar. Wenn du noch nicht mit den Funktionen der einzelnen Operator-Typen vertraut bist, kannst du als Nächstes zu diesem Artikel springen.

Positionierung und Reihenfolge sind unerlässlich

Auf den meisten regulären Karten findest du eine gute Anzahl von Feldern, auf denen du deine Einheiten positionieren kannst. Einige davon befinden sich am Boden, wo die Operators von Nahkampffeinden angegriffen werden, andere auf erhöhten Plattformen, wo die Operators vor Nahkampfangriffen sicher sind, aber dennoch von allen möglichen Scharfschützen, Bombern und Zauberern angegriffen werden können. Obwohl jede Karte eine Vielzahl von möglichen Platzierungsoptionen bietet, solltest du als Erstes die bestmögliche Position ermitteln, um alle Gegner abzufangen, während du deine eigenen Operators eng beieinander hältst.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Sobald du dich an die richtige Operator-Platzierung gewöhnt hast, wird das Spiel dich plötzlich mit schwierigen, harten Fernkampfgegnern bewerfen. Diese Fernkampfeinheiten sind mehr als in der Lage, die Operators zu besiegen, die du auf auf hohen Plattformen aufgestellt hast. Hier kommt die Reihenfolge ins Spiel.

Spiele Arknights auf dem PC

In Reichweite greifen Gegner immer den letzten Operator an, den du auf der Karte platziert hast. Mit anderen Worten, wenn du beispielsweise einen deiner besonders matschigen Snipers oder Casters schützen möchtest, musst du ihn platzieren, bevor du einen stärkeren Operator wie einen Guard oder Defender in die gleiche Reichweite bringst. Dies fühlt sich zunächst nicht intuitiv an, oder? Wie soll man denn zuerst seine Damage Dealer platzieren, bevor man die Tanks platziert, wenn doch die Feinde in großer Zahl aus den Toren stürmen?

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

In den meisten Fällen besteht die Lösung darin, Vanguards zu verwenden, um den anfänglichen feindlichen Vorstoß zu stoppen, dann alle deine Fernkampf- und gefährdeten Operators zu positionieren und die Vanguards schließlich gegen Defenders auszutauschen. Da die meisten Vanguards im Laufe der Zeit auch DP generieren, stellst du mit dieser Bereitstellungsstrategie sicher, dass du alle deine Operators so schnell wie möglich einsetzen kannst. Vergiss aber nicht diese nervigen AoE-Casters! Wenn AoE-Feinde beteiligt sind, spielt es keine Rolle, dass du deine Verteidiger als Letztes platzierst hast, wenn sie sich direkt neben deinen verwundbaren Einheiten befinden.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Barrikaden und das Gelände können zu deinem Vorteil arbeiten

Ein Grund, warum Arknights so unterhaltsam ist, besteht darin, dass es dich immer wieder vor Herausforderungen stellt, sobald du das Gefühl hast, dich an alle möglichen Szenarien gewöhnt zu haben. Barrikaden und spezielles Gelände sind dafür die besten Beispiele.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Barrikaden sind im Wesentlichen große Kisten, die du positionieren kannst, um Feinde umzuleiten. Sie sind besonders nützlich, wenn Feinde aus mehreren Richtungen in die Karte eindringen, da du alle Einheiten zu deinen Hauptverteidigungspunkten führen kannst. Versuche nur nicht, Feinde komplett zu blockieren, denn wenn sie keinen Weg zu einem deiner Tore finden, zerstören sie einfach die Barrikade. Leider sind Barrikaden nur während bestimmter Missionen verfügbar. Verlass dich daher nicht auf ihre Hilfe, um die schwierigsten Karten abzuschließen.

Besonderes Terrain ist ein weiterer Aspekt, der nur auf bestimmten Karten angezeigt wird, der jedoch effektiv zum Abschließen von Missionen verwendet werden muss. Dies sind im Grunde Gruben oder ungesicherte Kanten, mit denen du sofort hoch gepanzerte Einheiten töten kannst. Damit das Gelände zu deinem Vorteil funktioniert, musst du jedoch spezielle Operators einsetzen, die deine Feinde in die richtige Position drücken oder ziehen können. Dies bringt uns zu unserem nächsten Punkt.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Specialist- und Support-Operators sind unverzichtbar

Specialists und Supporters sind keine Operators, die du bei jeder Mission einsetzen solltest. Auf bestimmten Karten führen sie jedoch einzigartige Funktionen aus, die darüber entscheiden, ob dir der perfekte Sieg gelingt oder nicht. Shift Specialists sind zum Beispiel die einzige Möglichkeit, schwierige Gegner für einen sofortigen Kill in den Abgrund zu schieben und/oder zu ziehen. Auf der anderen Seite können Fast-redeploy Specialists für die schnelle Wiedereinsetzung verwendet werden, um Feinde, die an deinen Vanguards und Defenders vorbeirutschen, abzufangen und schnell zu vernichten.

Arknights auf dem PC: Alles, was du über den Kampf wissen musst

Alles in allem musst du viele Details berücksichtigen, wenn du deine Strategie für komplexe Missionen in Arknights entwickelst. Manchmal scheint es unmöglich zu sein, eine Mission gleich beim ersten Versuch abzuschließen, einfach weil das Spiel immer wieder Überraschungen für dich bereithält. Zum Glück musst du beim Üben nicht deine geistige Gesundheit aufs Spiel setzen. Du kannst entweder Übungspässe (und keine Sanity) verwenden, bis du deine Strategie ausgearbeitet hast, oder du kannst eine Mission stornieren, sobald sich herausstellt, dass du keinen perfekten Sieg mehr erzielen wirst, um eine Rückerstattung zu erhalten und es nochmal zu versuchen. Wenn du beispielsweise eine Mission stornierst, die 12 Sanity kostet, erhältst du 11 Sanity zurück, was nach den Maßstäben mobiler Spiele kein schlechtes Geschäft ist.

Vergiss nicht, Arknights auf deinem PC mit BlueStacks zu auszuprobieren. Das Betrachten der Karte auf einem großen Bildschirm und die Präzision, die mit der Verwendung von Maus und Tastatur einhergeht, können einen enormen Unterschied ausmachen und dir helfen, auf die einzelnen Missionen weniger kostbare Zeit zu verschwenden; ganz zu schweigen davon, dass du dich nie wieder mit Verzögerungen befassen musst. Diejenigen unter euch, die die unermessliche Befriedigung hatten, in letzter Sekunde einem flinken Feind einen Defender oder eine Vanguard in den Weg gestellt zu haben, wissen mit Sicherheit, wie wichtig ein ruckelfreies Spielerlebnis sein kann.

BlueStacks jetzt downloaden

BlueStacks
Verwendest du BlueStacks bereits? Jetzt öffnen

BlueStacks Videos

  • Introducing shooting mode on BlueStacks 3

    Aug 01, 2017

    Introducing shooting mode on BlueStacks 3

  • Introducing the swiping mode on BlueStacks 3

    Aug 01, 2017

    Introducing the swiping mode on BlueStacks 3

  • How can I stream game play on BS3 via OBS

    Sep 20, 2017

    How can I stream game play on BS3 via OBS

Alle ansehen
Zum Installieren klicken

Erhalte Zugang zu den umfassendsten Spielinhalten in unserem wöchentlichen Newsletter.

Spiele deine Lieblings-Android-Spiele auf dem PC.