Spiele Guides

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Gepostet von: BlueStacks Content-Team

Land of Empires: Immortal ist kein Spiel, das mit seinen Spielern Händchen hält, nur damit sie ein bisschen Spaß haben können. Auch wenn sich die Tutorial-Phase des Spiels großzügig anfühlt, da dir reichlich Ressourcen geschenkt werden, damit du tun kannst, was immer du willst, geht diese unbeschwerte Spielphase irgendwann zu Ende. Spätestens dann musst du dein Reich kompetent verwalten können. Sobald man mit diesem Spiel beginnt, muss man lernen, wie sich eine funktionierende Wirtschaft aufrechterhalten lässt, mit der man bis ins Endspiel vorstoßen kann.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Wirtschaft ist ein zentraler Bestandteil eines jeden Echtzeit-Strategiespiels. Oft ist der Spieler, der es schafft, eine stabile Wirtschaft aufrechtzuerhalten oder früh reich zu werden, auch derjenige, der auf dem Server erfolgreich wird und den Sieg für sich beansprucht. In Spielen wie Land of Empires: Immortal ist die Verwaltung deiner Wirtschaft nicht weniger wichtig, als in anderen traditionellen RTS-Spielen. Aus diesem Grund haben wir diesen Wirtschaftsleitfaden geschrieben, um Spielern dabei zu helfen, ihre Imperien nicht nur in der Anfangsphase, sondern auch über lange Zeit stark zu halten.

Ressourcenproduktion

Es gibt vier primäre Ressourcen in Land of Empires: Immortal und das sind: Nahrung, Holz, Eisenerz und Stein. Jede wird während deines gesamten Spieldurchlaufs stark genutzt und keine von ihnen wird je wirklich wichtiger als eine andere. Der einfachste Weg, an diese Ressourcen zu kommen, besteht darin, Produktionsgebäude in deinem Imperium zu haben und sie auf die höchstmögliche Stufe zu verbessern, damit sie jeweils die maximale Menge an Ressourcen liefern. Dies ergibt eine stabile Ressourcenproduktion, auf die du dich langfristig verlassen kannst.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Viele Spieler reden die Bedeutung von Produktionsgebäuden herunter, da das Spiel grundsätzlich begrenzt, wie viele davon gleichzeitig existieren können. Während ihr Ertrag auf den unteren Leveln nicht wirklich bedeutend ist, skalieren diese Gebäude später immer besser. In den späteren Phasen des Spiels willst du sie möglichst konsequent aufgewertet haben. Du wirst sehr schnell feststellen, dass es immer schwieriger wird, im Spiel Ressourcen abzugreifen, weil du mehr und mehr davon ausgeben musst, während du stärker wirst.

Belohnungen und Boni

Belohnungen und Boni sind eine gute Quelle für Ressourcen, besonders zu Spielbeginn, wenn die Missionen einfach zu erfüllen sind. Neue Spieler erhalten eine große Menge an Ressourcen schon für den Abschluss aller Tutorial-Missionen, die eine gute Weile reichen sollten. Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass die Ressourcen, die du vorher aufgestockt hast, auch sehr schnell wieder weg sind, wenn du im Spiel aktiv bist. Daher ist es eine gute Idee, sich nicht nur auf die Bonusressourcen zu verlassen, die man vom Spiel geschenkt bekommt.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Du kannst Belohnungen für den Abschluss von Missionen, Events und anderen Arten von Aufgaben im Spiel erhalten. Wenn du also der Typ Spieler bist, der nicht der Questreihe folgen möchte, ist es eine gute Idee, hier nachzuhelfen, wenn dir die Vorräte ausgehen. Events sind die beste Quelle für Ressourcen, da sie während des Eventzeitraums viele Belohnungen und Boni beinhalten. Versuch, die Beute zu maximieren, die du erhältst, indem du alle Aufgaben spielst und abschließt, bevor das Event endet.

Ressourcenpakete

Das Spiel bewirft dich förmlich mit kostenlosen Ressourcenpaketen, die du verwenden kannst, wenn du gerade knapp bei Kasse bist, aber Gebäude bauen oder verbessern willst. Das Beste daran ist, dass es eine Menge Möglichkeiten gibt, als Spieler an diese Pakete zu gelangen, einfach indem man das Spiel spielt. Normalerweise werden sie auch als Belohnungen für Missionen und verschiedene Spielinhalte vergeben, sodass ein aktiver Spieler zunächst keinen Mangel haben wird.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Wenn du Ressourcenpakete verwendest, ist es immer eine gute Vorgehensweise, nur die bestimmte Menge in Anspruch zu nehmen, die du gerade wirklich brauchst. Auf keinen Fall solltest du dein Lager überfüllen. Denk daran, dass deine Produktionsgebäude auch passiv Ressourcen produzieren, aber du sie nicht einsammeln kannst, wenn gerade dein Lager voll ist. Dann musst du erst wieder Ressourcen ausgeben, um die Produktion deiner Gebäude in Anspruch zu nehmen. Indem du deine Pakete nur sparsam öffnest, stellt du auch sicher, dass dir genug für die Spielmitte und das Endspiel bleibt.

Militärische Eroberungen

Es gibt zwei Möglichkeiten, Ressourcen durch militärische Eroberungen zu verdienen – Sammeln und Angriff. Beim Sammeln ziehen deine Einheiten aus und beuten die Ressourcenknoten auf der Karte aus. Beim Angriff geht es darum, andere Spieler oder Monster zu überfallen, um Ressourcen zu plündern. Beide Methoden sind wirklich großartige Möglichkeiten, um Ressourcen zu erhalten, beinhalten aber auch das Risiko, dass du stattdessen Ressourcen verlierst, wenn deine Armee schwere Verluste erleidet oder vollständig ausgelöscht wird. Als Folge wärst du gezwungen, viele Ressourcen in den Wiederaufbau deiner Truppen zu stecken, und ohnehin wärst du in der Zwischenzeit schwach oder ganz wehrlos.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Es ist eine gute Idee, eine große Armee zu entsenden, um Ressourcen zu sammeln, da du auf diese Weise sicherstellst, dass weniger Truppen bei Problemen verloren gehen. Mach aber niemals einen aktiven Spieler zu deinem Ziel, besonders wenn er Teil einer hochrangigen Allianz ist. Wer starke Freunde hat, wird sie zur Verstärkung rufen und sich an dir rächen wollen, und dies wird dich dazu zwingen, dich gegen stärkere Spieler zu verteidigen, die dich viel zu leicht ausplündern und deine Armee auslöschen können. Für die Wirtschaft deines Imperiums wäre dies ein tödlicher Schlag.

Forschungs-Upgrades

Forschungs-Upgrades sind wichtig für die Entwicklung deiner Wirtschaft. Sobald du die Akademie freigeschaltet hast, kannst du zur Registerkarte „Wirtschaft“ gehen und dort die Boni auf die Ressourcenproduktion verbessern. Es ist wichtig, dass du alles auf den maximalen Wert aufgerüstet hast, damit deine Ressourcen effizient produziert werden. Das größte Problem, auf das Spieler oft stoßen, ist, dass sie durch niedrige Produktion behindert werden. Da kann Forschung Wunder wirken.

Land of Empires: Immortal – Bring die Wirtschaft deines Imperiums auf Vordermann

Forschungs-Upgrades kosten in der Regel eine Menge Ressourcen und können den Eindruck erwecken, als wären sie eine schlechte Investition. Wenn du jedoch neue Forschungszweige freischaltest und mehr Fähigkeiten ausschöpfst, wirst du in der Lage sein, die Gewinnschwelle zu erreichen und schließlich einen Produktionswert zu haben, der die Kosten überwiegt. Sei am Anfang geduldig und leg großen Wert darauf, zuerst deinen Wirtschaftsbaum zu verbessern, bevor du versuchst, die anderen Forschungsgebiete zu verbessern. Es ergibt keinen Sinn, sich sofort ins PvP-Spiel zu stürzen, während deine Kampfkraft noch wenig widerstandsfähig ist.

BlueStacks Videos

  • How to use the Free Look Feature in Free Fire with BlueStacks

    Feb 24, 2021

    How to use the Free Look Feature in Free Fire with BlueStacks

  • How to Play Marvel Strike Force on PC with BlueStacks

    Jan 27, 2021

    How to Play Marvel Strike Force on PC with BlueStacks

  • What's new in BlueStacks Version 4.260 | Precision Zoom with Keyboard in Rise of Kingdoms

    Jan 18, 2021

    What's new in BlueStacks Version 4.260 | Precision Zoom with Keyboard in Rise of Kingdoms

Alle ansehen

BlueStacks-Sammlung

Neuigkeiten

Zum Installieren klicken

Erhalte Zugang zu den umfassendsten Spielinhalten in unserem wöchentlichen Newsletter.

Spiele deine Lieblings-Android-Spiele auf dem PC.