Spiele Guides

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Gepostet von: BlueStacks Content-Team

Während sich die meisten anderen Strategie- und rundenbasierten Spiele um PvP drehen und darum, andere Spieler anzugreifen, gibt uns Rise of Cultures ein entspannteres und sanfteres Erlebnis, was es uns erlaubt, unsere Basen nach eigenem Belieben zu bauen, und zwar ohne Druck oder konstantes Risiko, angegriffen zu werden. Und während du auch an einem erbitterten Kampf gegen den Computer teilnehmen kannst, was du unvermeidlich tun wollen wirst, wenn du in diesem Spiel vorankommen willst, ist deine Stadt nie in Gefahr und du kannst die Kampfstufen jederzeit angehen.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Es ist dieser andere Fokus, der Rise of Cultures zu einem so interessanten Spiel macht, das sich mehr daran orientiert, tatsächlich deine Stadt zu bauen und zu leiten, anstatt riesige Armeen anzuhäufen und sie auf deine Feinde loszulassen. Folglich macht diese Änderung beim Fokus dieses Spiel zu einem ziemlich anderen Erlebnis und du wirst dich definitiv anpassen müssen, wenn du deine Siedlung erfolgreich leiten willst.

Deshalb werden wir dir heute einige nützliche Tipps und Tricks geben, die du im Hinterkopf behalten solltest, wenn du deine eigene Stadt in Rise of Cultures baust.

Dein Layout kann jederzeit geändert werden

Eine der Besonderheiten dieses Strategiespiels ist, dass deine Stadt auf einem Gitter gebaut ist, genau wie in Rise of Kingdoms. In anderen Worten, du kannst deine Gebäude nach Belieben frei platzieren, solange sie innerhalb der Grenzen deines Gebiets sind. Das ist toll, da es uns nicht nur coole Layouts erstellen lässt, besonders in den späteren Stufen des Spiels, wenn wir ein großes Gebiet und auch eine Vielzahl an Gebäuden und Strukturen haben, mit denen wir arbeiten können, sondern es lässt uns auch unsere Siedlung für maximale Effizienz genau anpassen.

Die Sache bei Rise of Cultures ist, dass du, während du klein und mit begrenztem Platz anfangen magst, letztendlich zu einer riesigen Metropole heranwachsen wirst. Insofern kann es sein, dass die Dinge, die am Anfang für dich funktioniert haben, in der Mitte des Spiels nicht sehr effektiv sind, und noch weniger in den späteren Phasen. Deshalb wirst du deine Strukturen wahrscheinlich umordnen wollen, während du dich weiterentwickelst, was zum Glück etwas ist, das du in diesem Spiel leicht machen kannst.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Um deine Gebäude in diesem Spiel umzustellen, musst du nur auf sie klicken und für einige Sekunden gedrückt halten. Das wird die Struktur vom Boden hochheben und du kannst sie bewegen, drehen, oder sie sogar verkaufen, um Platz zu schaffen. Du kannst das zu jedem Zeitpunkt machen, ohne Einschränkungen. Insofern gibt es nicht wirklich einen falschen Weg, deine Stadt zu entwickeln, da du dein Layout immer mit einem einzigen Klick neu anordnen kannst.

Das bringt uns zu unserem nächsten Punkt.

Verteile deine kulturellen Standorte effizient

Zum größten Teil ist das Einzige, worüber du dir Gedanken machen musst, wenn du deine Siedlung baust, dass du tatsächlich genug Platz hast, um alle deine Gebäude unterzubringen, was etwas ist, mit dem du laufend Probleme haben wirst. Das kann allerdings schlimmer werden, wenn du deine ersten kulturellen Standorte früh entdeckst.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Obwohl sie nichts direkt produzieren, sind kulturelle Standorte in Rise of Cultures extrem wichtig, da sie allen Gebäuden in ihrer Nähe Fröhlichkeits-Boosts verleihen. Fröhlichkeit ist wiederum ein Stat, der die Produktivität jedes Gebäudes erhöhen kann, bis zu einem Maximum von zusätzlichen 100% auf die grundlegende Produktionsrate. Insofern wird eine Farm mit einem maximierten Fröhlichkeitsbonus effektiv die doppelte Menge an Essen im gleichen Zeitraum generieren und das Gleiche gilt für Häuser, Barracken, und jedes andere Gebäude, das im Laufe der Zeit irgendeine Art von Ressource oder Truppe produzieren kann. Der einzige Unterschied bei den Barracken ist, dass sie, während sie nie mehr Truppen produzieren können, als ihre maximale Kapazität erlaubt, unbelegte Slots mit einer viel schnelleren Rate wieder aufstocken können, wenn sie Fröhlichkeitsboni haben.

Die Sache mit kulturellen Standorten ist, dass sie nur auf einen sehr begrenzten Bereich einwirken können, und nur auf die Gebäude, die in unmittelbarer Nähe sind, werden profitieren. Das bedeutet, dass dein Siedlungs-Layout, sobald du dieses Features freischaltest, viel wichtiger werden wird, da du sowohl deine Produktionsgebäude, wie auch deine kulturellen Standorte effizient verteilen musst, sodass die größte Anzahl an Produktionsstrukturen profitieren kann.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Als allgemeine Faustregel empfehlen wir immer, dass du die Produktion den Barracken gegenüber vorziehst, wenn es darum geht, Fröhlichkeitsboni zu vergeben, zumindest am Anfang. Während deine Truppen auch ohne Boni relativ schnell aufgestockt werden können, wirst du immer so viel Essen und Gold benötigen, wie du nur generieren kannst.

Entwickle mehrere Städte mit BlueStacks, um das Wachstum zu beschleunigen

Deine Siedlung in Rise of Cultures zu entwickeln, kann eine sehr zeitaufwändige Aufgabe sein, besonders da du immer warten müssen wirst, bis du entweder genug Ressourcen hast, um für ein Projekt zu zahlen oder darauf, dass ein Timer abläuft, sodass du mit dem nächsten Schritt deiner Entwicklung weitermachen kannst. Ersteres wird besonders schnell zu einem Problem werden, wenn du vorankommst, wenn man bedenkt, dass die Kosten für Projekte in Essen und Gold außergewöhnlich hoch werden können.

Indem du Rise of Cultures auf dem PC mit BlueStacks spielst, kannst du allerdings Zugriff auf das Instanzen-Manager-Feature erhalten, das dich auf mehreren Accounts gleichzeitig spielen lässt, was es dir quasi erlaubt, ganz einfach mehrere Städte zu entwickeln. Sobald du das Handel-Feature in der Minoer Ära freischaltest, kannst du dann anfangen, Ressourcen unter verschiedenen Accounts zu tauschen, wodurch du letztendlich Materialien aus deinen zweitrangigen Städten in deinen Hauptaccount fließen lassen kannst, wodurch das Wachstum von Letzterem massiv beschleunigt wird.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Sieh dir unseren PC-Setup-Leitfaden für Rise of Cultures an, um zu lernen, wie du dieses Spiel auf deinem Computer leicht und schnell installierst.

Wenn du Recherche auswählst, priorisiere Projekte, die zusätzliche Häuser ergeben

Dieser Tipp ist ziemlich einfach und selbsterklärend: mehr Häuser = mehr Arbeiter = mehr Produktivität. Wann immer du dich dazu entscheidest, an Rechercheprojekten zu arbeiten, wähle also immer die, die zusätzliche Häuser ergeben, da diese dir auf kurze und lange Sicht die meisten Vorteile einbringen werden.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Und das versteht sich wahrscheinlich von selbst, aber jedes Mal, wenn du etwas recherchierst, das zusätzliche Häuser ergibt, vergiss nicht, die Gebäude auch tatsächlich zu bauen. Wir können nicht mehr nachzählen, wie oft wir tatsächlich neue Slots freigeschaltet haben, nur um sie direkt anschließend zu vergessen.

Schließ dich einer aktiven Allianz an

Aus dem gleichen Grund, aus dem du Rise of Cultures auf deinem PC mit BlueStacks spielen wollen wirst, wird dir der Beitritt in eine aktive Allianz Zugriff auf wertvolle Teamkameraden geben, die dir bei der Entwicklung deiner Stadt helfen können. Das ist toll, wenn du nicht auf mehreren Accounts spielen willst, mit dem Vorbehalt, dass du ohne Unterstützung zurückgelassen wirst und dich nach einer neuen Gruppe umschauen musst, falls deine Allianz jemals nachlässt und ihre Nutzer inaktiv werden.

Rise of Cultures Stadtbau Tipps und Tricks

Mit diesen Tipps und Tricks wirst du deine Stadt in Rise of Cultures in Nullkommanichts entwickeln. Lass uns gerne deine eigenen Hinweise und Ratschläge in den Kommentaren unten da!

BlueStacks-Sammlung

Neuigkeiten

Zum Installieren klicken

Erhalte Zugang zu den umfassendsten Spielinhalten in unserem wöchentlichen Newsletter.

Spiele deine Lieblings-Android-Spiele auf dem PC.