Spiele Guides

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

In der frühen Phase von World War Rising wird sich schnell herausstellen, dass dein Ressourcenbedarf weit über dem liegt, was du zur Zeit produzieren kannst. So scheint es noch nicht, wenn sich deine Kommandozentrale auf Level 7 oder 8 befindet, da die Belohnungen durch das Abschließen von Missionen im Allgemeinen genügend Ressourcen abwerfen, um zügig weiterzuspielen. Ist ist aber definitiv der Fall, sobald du Level 10 und höher erreicht hast.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Um beispielsweise unsere Kommandozentrale auf Level 12 zu verbessern, benötigen wir fast 500.000 Stein. Unser Gesamteinkommen liegt bei ca. 10.000 Stein pro Stunde, während unser aufgerüstetes Lager nur ca. 300.000 fassen kann – es sei denn, wir geben eine der anderen Ressourcen auf. Die Zentrale ist zwar am teuersten aufzurüsten, aber es ist eben auch nur ein Gebäude. Überlege nur, wie viel du benötigst, um all deine Gebäude aufzurüsten.

Eine stabile Basis aufbauen

Nachdem du eine Vorstellung davon hast, warum Farming so wichtig ist, werden wir dir sagen, wie du darin schneller und effektiver wirst. Bevor du jedoch fortfährst, solltest du unsere Tipps und Tricks für WWR-Anfänger sowie unseren Guide zum schnellen Aufbau deiner Kommandozentrale lesen. Beide Artikel bieten wertvolle Informationen für neue Spieler – von der allgemeinen Mechanik bis hin zu spezifischen Details, die dir auf lange Sicht viel Ärger ersparen.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Sofern du kein P2W-Spieler bist, musst du verschiedene nachhaltige Wege finden, um Ressourcen zu generieren. Es wird definitiv helfen, wenn dein Ressourceneinkommen maximal ist und mehrere Einsätze ständig Material von neutralen Ressourcenknoten auf der Welt sammeln. Der Ressourcenbedarf wird jedoch weiterhin exponentiell steigen, sodass es immer schwieriger bis unmöglich wird, sich alleine durchzuschlagen.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Du möchtest also sicherstellen, dass du einer aktiven und starken Allianz beitrittst; ein großes Unterfangen, könnte man sagen, aber nichts ist unmöglich, wenn du hart daran arbeitest. Geh einfach zum Region-Chat und interagiere mit den Spielern. Man kann sich durchaus schon in den ersten Tagen einer Gruppe von Veteranen anschließen, indem man nur nett fragt. Sobald du in einer Allianz bist, kannst du den Handelsposten bauen, über den Spieler Ressourcen untereinander austauschen können.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Von hier an hast du zwei Möglichkeiten. Die meisten Leute gehen nur einer nach, aber du kannst auch versuchen, beide Wege gleichzeitig zu beschreiten, wenn du engagiert genug bist. Die erste und beliebteste Methode zum Erweitern deiner Produktivität ist die Verwendung mehrerer Farmkonten. Dies wird mit dem Multi-Instanzen-Manager von BlueStacks unglaublich einfach.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Alles, was du tun musst, ist, zuerst dein Hauptkonto mit einer E-Mail-Adresse zu verknüpfen, vorzugsweise mit deiner Hauptadresse, da du deinen Fortschritt hier nicht verlieren möchtest, und dann mehrere weitere einzurichten, proportional zur Anzahl der Farmkonten, die du dir zu verwalten zutraust. Mit dem Multi-Instanzen-Manager kannst du auf so vielen Konten gleichzeitig spielen, wie dein Computer verarbeiten kann. Das nennen wir Multitasking!

Spiele World War Rising auf dem PC

Die andere Alternative ist das sogenannte Hyper-Farming. Dies bedeutet im Grunde, dass jede Allianz bestimmte Personen hat, die nur eine Art von Ressourceneinkommen maximieren und dieses über den Handelsposten an alle anderen verteilen. Wenn die Steuer dabei zu hoch ist, funktioniert es auch, sich gegenseitig anzugreifen, während die Basis leer ist.

Farming-Konten und/oder Hyper-Farming

Wenn du nur ein WWR-Konto hast, sind deine Wachstumsmöglichkeiten erheblich eingeschränkt. Daher möchtest du möglicherweise mindestens eine, möglicherweise zwei andere Basen unterhalten, die für dich schuften. Dies ist auch dann eine gute Idee, wenn du Teil einer aktiven Hyper-Farming-Gruppe bist. Man weiß ja nie; auf diese Weise kannst du dein Hauptkonto auf militärische Forschung und Truppenverbesserungen konzentrieren, anstatt auf Wirtschaftlichkeit und Ressourcengewinn.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Der zweite Grund, warum du einige Farming-Konten haben möchtest, ist, dass der Platz außerhalb deiner Hauptbasis ziemlich begrenzt ist. Selbst wenn man draußen alles zubaut, fällt man immer noch zurück. Stell dir vor, wie es erst sein wird, wenn deine Kommandozentrale auf Level 20 ist. Für deine sekundären Basen empfiehlt sich eine Art Skelettbauweise – nämlich nur das Notwendigste zu bauen, um deine Kommandozentrale voranzubringen, und in die Wirtschaftsforschung deines Helden und deiner Forschungseinrichtung zu investieren.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Später kannst du deinen Helden auch mit ressourcensteigernden Gegenständen wie der Piped Cap ausstatten, aber das möchtest du wirklich nicht auf deiner Hauptbasis tun. Letztere sollte stattdessen optimiert werden, um anzugreifen und zu verteidigen. Diese Methode stellt im Grunde sicher, dass dein Hauptkonto zu keinem Zeitpunkt davon abhängig ist, selbst zu farmen.

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Beim Hyper-Farming arbeiten mehrere Gruppen von 4 Personen zusammen, um alle Ressourcen zu produzieren, die für die Entwicklung erforderlich sind, natürlich mit Ausnahme von Energie. Dann teilen sie das, was sie haben, gleichmäßig unter sich auf.

Das Hauptproblem beim Hyper-Farming ist, dass du eine Person haben musst, die keine langfristigen Ambitionen für ihre Basis hat. Um Lebensmittel in großem Maßstab zu produzieren, kannst du keine bedeutungsvollen Truppen ausbilden, da große Armeen eine Menge Unterhalt benötigen. In der Regel müssen Lebensmittel-Farmen sowohl große als auch kleine Aufträge erfüllen und daher ständig aktiv sein. Du würdest dich selbst aufopfern, um allen anderen zu helfen.

Eine boomende Basis mit BlueStacks

Da Hyper-Farming ein so komplexes Unterfangen ist, das Ultra-Spezialisierung, ein hohes Maß an Engagement und umfangreiche Opfer erfordert, greifen nicht viele Allianzen darauf zurück. Stattdessen richtet jeder normalerweise Farming-Konten ein, um das zu bekommen, was er braucht, wenn er es braucht. Mit BlueStacks kannst du dies nach Belieben tun, ohne dich ständig abmelden und auf deinem Hauptkonto anmelden zu müssen. Klar kannst du weiterhin Handel treiben; wofür sind Allianzen denn gedacht, wenn nicht, um sich in der Not gegenseitig zu helfen?

World War Rising: Wie man schnell Ressourcen farmt

Du musst lediglich sicherstellen, dass du über die neueste Version von BlueStacks verfügst, und dann so viele Instanzen der virtuellen Maschine in Betrieb nehmen, wie du über Konten verfügst. Für WWR-Top-Spieler ist es üblich, sekundäre Allianzen ausschließlich zum Farmen einzurichten, um die Dinge ordentlich und organisiert zu halten. Immerhin waren einige der größten militärischen Fehler in der Geschichte auf Mangel an Nahrung zurückzuführen; denk nur einmal an Napoleons Rückzug aus Moskau oder an die Schlacht von Changping.

BlueStacks jetzt downloaden

BlueStacks Videos

  • Play Among Us(Mobile) on PC with BlueStacks for the Added Advantage

    Oct 30, 2020

    Play Among Us(Mobile) on PC with BlueStacks for the Added Advantage

  • Top Android Games to Play this Halloween on BlueStacks

    Oct 30, 2020

    Top Android Games to Play this Halloween on BlueStacks

  • How to Play Final Fate TD on PC with BlueStacks

    Oct 16, 2020

    How to Play Final Fate TD on PC with BlueStacks

Alle ansehen
Zum Installieren klicken

Erhalte Zugang zu den umfassendsten Spielinhalten in unserem wöchentlichen Newsletter.

Spiele deine Lieblings-Android-Spiele auf dem PC.