Durango: Wild Lands: Eine Übersicht des Kampfsystems

Durango: Wild Lands: Eine Übersicht des Kampfsystems

Kampf ist ein grundlegender Aspekt von Survival-Spielen, weil er den Handlungen und Entscheidungen des Spielers erst Bedeutung verleiht. Der Eintritt in einen Kampf ist immer ein großes Risiko, da du Gegenstände und Erfahrung verlierst und Strafen erhältst, wenn du fällst. Im Gegensatz zu anderen Genres wird das Sterben in Durango – und anderen Survival-Spielen – normalerweise mit harten Strafen geahndet. Deshalb hast du im Zweifel mehr davon, heute am Leben zu bleiben, um morgen kämpfen zu können.

Der Kampf in Durango ist zwar ziemlich simpel, aber auch sehr hektisch in der Art und Weise, wie er dargestellt wird. Der Bildschirm zittert, wenn du einen kritischen Treffer landest. Alles wird rot, wenn du getroffen wirst. Monster rennen vor dir weg, nur um sich dann umzudrehen und aus der Ferne ein paar Schüsse auf dich zu landen; Kampf ist in diesem Spiel sehr chaotisch. Die visuellen Elemente helfen dabei, jede Schlacht zu einem brutalen und erschütternden Erlebnis zu machen, das den wesentlichen Charakter von Durango wirklich hervorhebt. Diese Elemente treten in den meisten Kämpfen häufig auf, und daran musst du dich gewöhnen, um immer cool bleiben und die besten Entscheidungen treffen zu können.

Neben den visuellen Aspekten, die deine Wahrnehmung während des Kampfes beeinträchtigen, gibt es noch weitere Aspekte, die deine Leistung in diesem Bereich erschweren. Während das Kämpfen zum Beispiel mechanisch einfach ist, werden die meisten zugrunde liegenden Systeme nicht erklärt. Wie wird der Schaden berechnet? Warum treffen einige Angriffe mit 30 Punkten, andere nur mit 5? Was kann ich tun, um meine Kampfleistung zu verbessern?

Während die ersten beiden Fragen immer noch ein Rätsel sind, haben wir uns ein wenig umgesehen, um eine Antwort auf die dritte Frage zu finden. In diesem Guide werden wir kurz darauf eingehen, wie der Kampf in Durango: Wild Lands funktioniert, und wir werden auch einige Tipps zur Verbesserung deines Schadens und deiner Widerstandsfähigkeit im Kampf geben.

Das Kampfsystem

Alles beginnt mit einem Klick – naja, technisch gesehen sind es zwei. Du kannst in Durango mit jeder umherstreifenden Kreatur kämpfen, indem du auf sie klickst und dann auf „Angriff!“ Beachte, dass einige Tiere nicht erst darauf warten selbst auf den Deckel zu bekommen, sondern sofort angreifen werden, wenn du ihnen zu nahe kommst. Diesen aggressiven Gegner gebührt besondere Beachtung, da sie normalerweise in Rudeln angreifen. Ebenso können selbst fügsame Kreaturen wie der Zebraceratops feindselig werden, wenn du zu lange verdächtig neben ihnen herumläufst.

Egal, sobald der Kampf beginnt, sind alle Wetten geschlossen: Du bist in einem Todeskampf gegen die Natur. Manchmal kämpfst du gegen einen Feind allein und manchmal musst du mehrere wütende Bestien abwehren. Während des Kampfes greifen alle beteiligten Charaktere so schnell an, wie es ihre Waffen erlauben, und können zwischen jedem Angriff spezielle Fertigkeiten einsetzen. Obwohl es so aussieht, als würden sich die Charaktere abwechseln, ist der Kampf in Durango fast vollständig in Echtzeit. Es empfiehlt sich also, jede Aktion sorgfältig abzuwägen und sie nur zum richtigen Zeitpunkt einzusetzen. Glücklicherweise verfügst du zu diesem Zweck über deine zuverlässigen Waffen und einige Fähigkeiten, was uns gleich zum nächsten Punkt bringt.

Spiele Durango: Wild Lands mit BlueStacks 4

Das Fähigkeitensystem

Wir haben bereits darüber gesprochen, was die einzelnen Fertigkeiten in Durango bewirken. Den BlueStacks-Guide für Fähigkeiten in Durango findest du hier. Wenn du in diesen Kategorien aufsteigst, kannst du in jede mehr Skill-Punkte investieren, um mehr Fähigkeiten freizuschalten. Wenn es um den Kampf geht, solltest du entweder in die Kategorien „Nahkampf“ oder „Fernkampf“ investieren, je nachdem, welche Waffen du bevorzugst, und auch in den Skill-Baum „Verteidigung“. Die ersten beiden Fertigkeiten stärken dich in der jeweiligen Waffe deiner Wahl, während die letztere unter anderem deine Schadensresistenz und Gesundheit erhöht.

Bevor du jedoch willkürlich all deine Punkte in der Angriffskategorie versenkst, musst du genau festlegen, auf welche Art von Waffe du dich spezialisieren möchtest. Es ist viel besser, eine spezialisierte Tötungsmaschine zu sein, als mit jeder Waffe ein bisschen Erfahrung zu haben, aber keine wirklich zu beherrschen. Also: Wenn du den Nahkampf bevorzugst, empfehlen wir, dass du dich frühzeitig auf einhändige Waffen spezialisierst. Dies ist ein guter Einstieg, da diese Waffentypen von Anfang an leicht zu bekommen sind. Fernkampfwaffen sind hingegen erst etwas später im Spiel verfügbar. Wenn du dich dafür entscheidest, stehst du also zu Beginn des Spiels dumm da.

Aber keine Sorge, du kannst Skill-Punkte jeder Zeit im Spiel zurückerstatten lassen und woanders investieren, also stecke ruhig vorerst einige Punkte in den Nahkampf. Insbesondere empfehlen wir, in die Kategorien „Kampfhaltung“, „Stärkerer Nahkampfangriff“ und „Einhandaktion“ zu investieren. Diese Skill-Bäume verleihen dir verschiedene Fähigkeiten für und erhöhen deinen Gesamtschaden mit Einhandwaffen.

Der Kampf selbst

Zu Beginn greift dein Charakter automatisch an, so schnell es seine Waffe erlaubt. Einhandwaffen sind ziemlich schnell, sodass du wahrscheinlich ein paar Treffer landest, bevor der Feind zurückschlagen kann. Wenn der Boden unter dem Feind gelb leuchtet, bedeutet dies, dass er jeden Moment angreifen wird. Dann kannst du schnell auf „Rollen“ drücken, um aus dem Weg zu gehen. Diese Fertigkeit hat eine gewisse Abklingzeit, stelle also sicher, dass das Timing stimmt. Wenn du außerdem unseren BlueStacks-Guide für Durango liest, ist das Ausweichen wahrscheinlich schon einer Taste auf deiner Tastatur zugeordnet, um leicht darauf zugreifen zu können. Wenn du auch in den Verteidigungs-Skill investiert hast, hast du die Rolle zum Ausweichen möglicherweise bereits verbessert, wodurch die Abklingzeit verringert und die Wirksamkeit im Kampf erhöht wird.

Nachdem die HP des Gegners auf etwa 50% gesenkt wurden, wird möglicherweise eine Meldung angezeigt, dass der Gegner an Stärke verliert. An diesem Punkt hast du die Möglichkeit, Spezialfertigkeiten mit einer hohen Chance auf Betäubung einzusetzen und den Feind – mit etwas Glück – für ein paar Sekunden außer Gefecht zu setzen. Wenn du den Dino einfangen möchtest, ist dies deine Chance. Wenn du ihn jedoch mit einer anderen Fertigkeit triffst, während er betäubt ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Gegner danach gleich umkippt und hilflos liegen bleibt. In dieser Position ist das Besiegen des Gegners im Grunde genommen wie Angeln im Aquarium: Schlage ihn noch ein paar Mal und er wird mit Sicherheit fallen, bevor er aufstehen kann.

View post on imgur.com

In Durango zu kämpfen ist einfach, wenn auch manchmal ein bisschen unvorhersehbar. Während Effekte wie Betäuben oder Zusammenbrechen scheinbar zufällig auftreten, gibt es bestimmte Fertigkeiten, die diese Effekte mit hoher Wahrscheinlichkeit auslösen. Durch die Kombination einer guten Waffe mit geeigneten Fähigkeiten kannst du den größten Teil der Wildnis in Durango besiegen.

Lade dir BlueStacks 4 herunter

Kommentare